Versandkostenfrei innerhalb Deutschland

Sicherer Einkauf

Diskreter Versand

Was sind Dessous?

Als Dessous bezeichnet man Unterwäsche, die über die Funktion hinaus noch einen schmückenden Effekt hat. Unterwäsche in Form von Dessous übernimmt nicht nur eine Haltefunktion, sondern sie formt den Körper gemäß den Wünschen der Trägerin und hebt die weiblichen Formen und Reize besonders hervor. Des Weiteren werden Dessous aus hochwertigen Materialen mit aufwändigen Schnitten genäht und oft reichlich verziert.

Während früher noch klar zwischen Dessous und Unterwäsche getrennt wurde, sind heutige auch industriell sehr schöne und ausgefallene Dessous zu fertigen, so dass sie auch für den Alltag erschwinglich sind.

Dessous sind zu einem wichtigen Teil der Mode geworden und verleihen der Persönlichkeit Ausdruck.
Die Zeiten des Versteckens sind längst vorüber.

Body

Körper anliegender Einteiler mit oder ohne Bügel. im Schritt geschlossen oder mit Verschluss-System. Der Body ist die modische, leichte Weiterentwicklung des klassischen Corselets. Bei diesen Einteilern gibt es keinen Übergang zwischen Hemd und Slip. Es kann sich deshalb unter der Oberbekleidung nichts abzeichnen. Sehr beliebt sind Bodys auch wegen ihrer wärmenden Eigenschaft in Nieren- und Bauch-Partie. Zum Teil auch als „Stringbody“ erhältlich.

Mieder

Mit dem Begriff Mieder bezeichnet man ganz allgemein ein Kleidungsstück, dass eng am Körper anliegt und auf diesen mit Hilfe einer Schnürung oder eines elastischen Gewebes Druck ausübt, um ihn zu formen und zu stützen.
Unter dem Oberbegriff Miederwaren wurden ursprünglich so verschiedene Kleidungsstücke zusammengefasst, wie das Schnürbahre Oberteil einen Kleides, Korsage und Korsett, aber auch die Miederhose und das Hosenkorselett.

Heute versteht man unter einem Mieder in Abgrenzung zu den Miederwaren allerdings eine Figurformende Unterwäsche, die meist aus einem elastischen Material gefertigt wird und nur die Taille bedeckt und formt.

Korsage / Corsage

Die Korsage ist ein Einteiler, der BH und Hemd vereint und bis über den Bauch reicht. Die Korsage ist außerdem am Rücken oder auf beiden Seiten mit einer Schnürung versehen. Dadurch kann sie nicht nur die Körperform perfekt angepasst werden, sondern bei festerer Schnürung kann auch ein an allen Stellen gleichmäßiger Druck ausgeübt werden, durch den kleine Fettpölsterchen geglättet und kaschiert werden und der Torso insgesamt zu einer sanften Silhouette geformt wird. Die Korsage wurde ursprünglich ausschließlich unter der Kleidung getragen. Heute aber tragen viele Frauen eine Korsage gerne auch einmal zu einem Rock oder einem Kleid.

Babydoll

Das Babydoll ist ein luftig-neckisches Nachthemd, das meist mit Rüschen oder Spitzen besetzt ist. Es umschmeichelt den Körper sanft und wallend, da er nur auf den Schultern aufliegt. Das Baby Doll besitzt schmale Puff-Ärmel, die oft mit Rüschen oder ähnlichem verziert sind. Die Körbchen werden beim Baby Doll nur leicht angedeutet und bieten kaum Halt. Im Bereich von Taille und Hüfte ist das Baby Doll ähnlich weit wie ein Kleid oder Rock geschnitten.

Das Baby Doll entfaltet seinen Charme, indem es ein Hauch von Nichts ist und dabei sehr verspielt und jugendlich wirkt. Es ist ein Must-Have für jede Lolita.

Negligè

Wörtlich übersetzt lautet die Übersetzung des französischen Wortes Negligé "Das nachlässige Kleid". Und diese Übersetzung erklärt schon sehr genau, was ein Negligé ist: es ist eine Art Kleid oder Kleidchen, dass man zu Hause in der Freizeit und im Bett trägt.

Auf der anderen Seite hat sich das Negligé aber zu einem erotischen Dessous entwickelt, dass durch seinen Luftigen Schnitt und transparente Stoffe die Sinne eines jeden Mannes betört.

Strumpfhaltergürtel / Strapsgürtel

Leichtes Dessous-Teil das um die Hüfte getragen wird und zur Befestigung von Strümpfen genutzt

Slip

Der Slip ist die wohl beliebteste Variante an Unterwäsche, für Frauen als auch Männer zu tragen. Sie sind eher großzügig geschnitten, sehr bequem zu tragen und bedecken den gesamten Po. Ehemals Schlüpfer genannt, wird der Slip inzwischen in unzähligen Designs, Passformen und Modellen angeboten. Je nach Zweck wird Frau sehr sorgfälltig Farbe und Design auswählen. Hier einige der im Handel und natürlich auch bei uns angebotenen Varianten des Slips.......

- Hüftslip -

Wie der Name schon sagt, sitzt dieser Slip auf der Hüfte und ist eher etwas weiter geschnitten, daher sehr bequem zu tragen

- Maxi - Slip -

Ist besoders gut geeignet, wenn Frau etwas kaschieren möchte, eng am Körper anliegend und mit kurzem Bein kann der Maxislip eine stützende Wirkung haben

- Jazzpants -

Aus der Gymnatikbekleidung kommt diese Form, denn durch den extra hohen Beinausschnitt bleibt eine gute Beweglichkeit erhalten

- String -

Diese Form ist inzwischen sehr beliebt und kann zudem noch extrem erotisch wirken. Der Po ist frei und seitlich wird der String nur mit Band oder Schnur gehalten.

- Tanga -

Bei dem Tanga ist vorn als auch hinten ein Dreieck, diese werden seitlich mit sehr sparsamen Stoffstreifen zusammengehalten. Je größer die Dreiecksform, je mehr kann bedeckt werden.

- G – String -

Ist auf dem Vormarsch, in der Form eines Stringtangas entfällt beim G-String das hintere Dreieck. Über Hüfte und zwischen den Pobacken wird das vordere Dreieck nur von Schnüren gehalten.

- Hotpants -

Sind die weibliche „Boxershorts“. Mit figurbetontem Schnitt und edleren Materialien gefertigt, wird der Intimbereich meist komplett verdeckt

- French Kickers -

Diese Form des Slips ist taillenhoch und mit halblangen Bein ausgestattet

- Slip / String ouvert -

Eine sehr explosive Form an Unterwäsche. Ob Slip oder String, die Mittelnaht wurde nicht vernäht sondern mit Spitze oder anderen Materialien verziert. Bei „normaler“ Beinstellung ist die Scham fast vollständig bedeckt, gehen die Beine jedoch auseinander, eröffnet sich dem Betrachter ein aufregender Anblick.

Zuletzt angesehen